Startseite» Shop »Betten »Babybetten (16)

Kategorien

0 €
800 €

Mehr anzeigen

Babybettchen müssen daher vor allem erholsamen Schlaf und Sicherheit bieten – unabhängig davon, welche dekorativen und spielerischen Mittel darüber hinaus noch eingesetzt werden. Das Umfeld für Schlafen und Liegen muss weich sein und Verletzungsgefahren ausschließen. Matratzen sollten aber so ausgelegt sein, dass die Kinder nicht mehr als 2 Zentimeter einsinken, und eine gute Luftzirkulation gewährleisten. Gerundete Formen und gesundheitsverträgliches Material sind Grundanforderungen, die Kinderbettchen erfüllen müssen.

In den ersten 6 Monaten sind auch Wiege, Beistellbett oder Stubenwagen beliebte Babybetten. Aber spätestens, wenn die Kleinen einen verstärkten Bewegungsdrang erkennen lassen, ist der Umzug in das Gitterbettchen notwendig. Auf seinen gewohnten „Himmel“ sollte das Kind dabei nicht verzichten müssen. Aber das Gitterbettchen schenkt ihm eine neue Dimension: das Aufrichten und den Blick in die erweiterte Umgebung. Im Gegenzug bleibt das Kind durch die transparenten Seitenwände immer gut im Blick. Die Gitterstäbe sind extrem wichtig. Sie sollten mit einem Durchmesser gewählt werden, der den kleinen Händen das Umfassen ermöglicht, und einen Abstand aufweisen, der keine Risiken provoziert. Die Deutsche Industrienorm schreibt dafür Abstände von 4,5 cm bis 6,5 cm vor.

In den ersten zwei Lebensjahren verdoppeln Kinder ihre Körpergröße. Entsprechend ist die Höhenverstellbarkeit der Matratze wichtig. Bei Kindern bis zu einem Jahr reichen noch 30 cm vom Boden des Bettes bis zur Quersprosse der Seitenwand aus. Wenn die Kinder im Gitterbettchen stehen können, müssen es dann schon 60 Zentimeter ein.

Das Babybettchen hat ausgedient, wenn die Kinder lernen sollen, allein auf die Toilette zu gehen. Dann beziehen sie auch ein neues Bett. Ob Babybettchen oder Kinderbett – dekorative Bettwäsche macht jedes Bett schöner.

Wartekreisel