Startseite» Wohn Wissen» Chaiselongue

Chaiselongue

Als Chaiselongue bezeichnet man eine Liege oder Sofa mit Rückenlehne, bei dem ein eine erhöhte Seitenstütze auch als Kopf- und Rückenstütze dient. Die andere Seitenstütze fehlt, um den Beinen Freiraum zu geben. Der Begriff kommt aus dem Französischen und bedeutet langer Stuhl.

Merkmale einer Chaiselongue

Typische Mermale einer Chaiselongue

Weil das Chaiselongue an ein römisches Speisesofa erinnert, nennt man dieses Möbel auch Römersofa. Chaiselongues ohne Rückenlehne nennt man Récamière.

Benutzung von Chaiselongues

Chaiselongues sind weniger als Betten geeignet. Aber um beim Fernsehen, Bücherlesen oder im Umgang mit dem Tablet bequem zwischen Sitzen und Liegen zu wechseln, sind Chaiselongues perfekt geeignet – und ein schicker Hingucker im Wohnraum.

Neben modernen Chaiselongues gibt es auch moderne Versionen der Récamièren, also Chaiselongues, bei denen das Rückenlehnenteil fehlt. Sehr beliebt ist die Ausführung mit einer im Winkel verstellbaren Liegefläche.

Moderne Chaiselongues eignen sich nicht nur als Relaxmöbel fürs Wohnzimmer, sondern auch fürs Büro.

Wartekreisel