Startseite» Wohnratgeber» Der Goldene Schnitt

Der Goldene Schnitt

Der Goldene Schnitt bezeichnet nichts weiter als ein Längen- oder Flächenverhältnis, welches das menschliche Auge als harmonisch wahrnimmt. Das Tolle ist, dass dieses Verhältnis sogar in der Natur und in kristallinen Strukturen vorkommt. Wir zeigen Euch, wie Ihr damit Eurer Zimmereinrichtung grundlegende Harmonie verleihen könnt.

Mit dem Goldenen Schnitt könnt Ihr die ideale ästhetische Raumaufteilung und -einrichtung ermitteln. Natürlich nicht streng mathematisch, sondern mit der Faustformel 2 : 1,25.

Geht es um die Länge einer Wand, so sollte sich der Schwerpunkt der Gestaltung eben nicht genau in der Mitte befinden, sondern in dem genannten Verhältnis seitlich versetzt. Das wäre dann der ideale Standort für einen Schrank oder ein Möbelstück, das die besondere Wirkung an dieser Wand ausmachen soll, bzw. für ein Bild.

Bezogen auf die Grundfläche des Raumes verrät Euch der Goldene Schnitt die Stelle des „gefühlten“ Zentrums. Dazu müsst Ihr nur den goldenen Schnitt beider Wände auf der Grundfläche per gedachter Linien zusammenführen. Theoretisch gibt es vier Möglichkeiten, aber die Fensterfront und die Lage der Türen reduzieren das in der Praxis auf eine einzige Position. Das wäre dann der ideale Mittelpunkt für die Couchgarnitur oder den Esstisch.

Tipp: Keine komplizierten Berechnungen anstellen, sondern das Gefühl entscheiden lassen.

Wartekreisel