Startseite» Wohn Wissen» Faservlies

Faservlies

Als Faservlies wird eine nicht gewebte, filzartige Textilmatte bezeichnet, die über eine sehr weiche Oberfläche verfügt. Ausgangsmaterial sind Fasern und Faserabfälle, die miteinander verfilzt oder verklebt werden. Hochwertige Faservliese sind dabei oft auch um ein Vielfaches teurer als einfache, standardisierte Watte.

In Möbel und in Matrazen werden Faservliese als Polsterlage zum Schutz von Kernpolstern verwendet. Faservliese machen die Polsterung weicher und verleihen der Polsterung zusätzliche Kontur wie bei einem Abschlusspolster oder einer Steppung.

Dicke Faservliesschicht bei einem Polstermöbel

Dicke Faservliesschicht bei einem Polstermöbel

Interessant für Allergiker

Faservliese gibt es in sehr unterschiedlicher Konsistenz und Qualität, je nach dem Verfahren, mit dem sie hergestellt werden. In der Regel wird Baumwolle verwendet.

Für Allergiker werden in Matrazen Kunstfaservliese aus Funktionsfaser oder Polyethersulfon, Abgekürzt PES, eingesetzt. Bei Allergikerkissen verwendet man als Füllstoff Vliesbällchen aus Funktionsfaser oder PES.

Strukturfaservliese

Dünne Faservliesmatten sind im Wohnbereich auch außerhalb der Polstermöbel zu finden. Strukturvliese oder Strukturfaservliese kann man als Lampenschirmstoff, als Tapete oder als Tischläufer einsetzen.

Wartekreisel