Startseite» Shop »Schränke

Kategorien

0 €
1000 €

Schränke

Schränke haben in jedem Wohnraum ihren Nutzen, ob im Schlafzimmer, im Kinderzimmer oder im Bad. Schränke können als reine Aufbewahrungsmittel dienen, wie etwa für Kleidungsstücke oder für Badezimmer-Utensilien. Teilweise offene Schränke und Vitrinen können dagegen zusätzlich als Ausstellungsfläche für schöne Gläser und Services oder Fotos genutzt werden. Damit der neue Schrank auch wirklich in die Wohnung passt und du dich möglichst lange daran erfreuen kannst, solltest du vor dem Kauf ein paar wichtige Punkte abwägen.

Welches Material und welche Farbe soll der Schrank haben?


Welches Material und welche Farbe soll der Schrank haben?

Verschiedene Holzarten können sich gut ergänzen, aber auch den Eindruck entstehen lassen, dass die Möbel wahllos zusammengewürfelt sind. Wenn in dem Raum, in dem der Schrank einmal stehen soll ohnehin ein bestimmtes Farbthema herrscht, dann ist die Auswahl eines passenden Schranks relativ einfach.

Beim Material spielt natürlich nicht nur die Optik eine Rolle, sondern auch die Qualität. Unter den verschiedenen Holzarten variiert zum Beispiel deren Härte und Festigkeit, dadurch entscheidet sich, wie robust das Holz ist. Außerdem ist es wichtig, wie die Oberfläche behandelt wurde und wie sie gepflegt werden muss. Genauere Artikel zu den wichtigsten Holzarten inklusive Pflegehinweise findest du hier: Ratgeber Möbelmaterial.

 

Massivholz oder furniert – was ist sinnvoller?

Möbel aus Massivholz sind langlebig und robust. Mitunter werden sie über Generation hinweg weitergegeben. Ob der massive Kleiderschrank von Oma auch dem eigenen Geschmack entspricht, ist natürlich eine andere Frage. Wenn es dir wichtig ist, dass es sich tatsächlich um Massivholz handelt, solltest du auf diese Bezeichnung achten. Die Auszeichnung „Echt Buche“ oder „Echt Eiche“ bedeutet nicht, dass es sich um Massivholz handelt. Auch Schränke mit Furnier dürfen diese Bezeichnung tragen.

Schränke mit Echtholzfurnier sind auf den ersten Blick nicht von Massivholzmöbeln zu unterscheiden. Im Kern bestehen sie jedoch nicht aus einem so hochwertigen Holz wie an der Oberfläche, sondern teilweise nur aus Spanplatten. Dadurch sind sie nicht ganz so robust und stabil wie Massivholzmöbel. Ein Vorteil ist jedoch, dass sich das Holz furnierter Schränke nicht verformt und sich keine Risse im Holz bilden.

 

Wie groß sollte der neue Schrank sein?

Als erstes musst du dir überlegen, was in dem Schrank aufbewahrt werden soll. Kleidung, Kinderspielzeug oder DVDs – egal wofür du das neue Möbelstück anschaffst, es sollte auf jeden Fall genug Platz dafür im Schrank sein. Das gilt auch für die Zukunft: Plane lieber etwas mehr Stauraum ein, denn der nächste Lagerverkauf kommt bestimmt und zu Weihnachten und zum Geburtstag bekommt der Nachwuchs sicher wieder eine Menge geschenkt.

Damit sich dein Traumschrank auch traumhaft in das dafür vorgesehene Zimmer einfügen lässt, solltest du den Raum zunächst genau abmessen. Am besten erstellst du dir eine Skizze des Raumes und zeichnest alle Türen und Fenster inklusive Spielraum zum Öffnen sowie Lichtschalter, Steckdosen und Heizkörper ein. Danach kommen der neue Schrank und alle anderen Möbelstücke. So kannst Du ganz genau planen, sich alles in den Raum einfügen soll.

 

Selbst aufbauen oder einen Montageservice beauftragen?

Wer handwerklich begabt ist und Spaß daran hat, Möbel selbst aufzubauen, wird sich diese Frage vermutlich gar nicht stellen. Wenn du jedoch nicht gerne Schränke aufbaust und die Zeit lieber anderweitig nutzt, könnte ein Montageservice durchaus interessant für dich sein. Besonders große und wuchtige Schränke lassen sich ohnehin kaum alleine aufbauen. Hierbei ist professionelle Hilfe oder tatkräftige Unterstützung von Freunden gefragt.

Einige Shops wie Otto und Home24 bieten den Rundum-Service aus Lieferung und Montage für einen Aufpreis von circa 100 -200 Euro an. Der Vorteil liegt auf der Hand: Du musst dich um nichts kümmern und kannst vom Schrankkauf direkt zum Einräumen springen.

Alternativ kannst du natürlich auch Freunde um Hilfe beim Aufbau bitten. Als Gegenleistung reichen eigentlich ganz bestimmt schon eine Platte mit Schnittchen und ein paar Flaschen Bier. So macht der Aufbau Spaß und du sparst dir einiges an Geld. Tipp: Falls du kein Werkzeug zu Hause hast, leihe dir rechtzeitig das Nötigste aus. Dazu zählen Schraubenzieher mit verschiedenen Aufsätzen (am besten ein Akkuschrauber), ein Hammer und verschiedene Inbusschlüssel. Nichts ist ärgerlicher als fehlendes Werkezeug zum Aufbau.

Was ist wenn beim Aufbau etwas beschädigt wird?

Wenn beim Aufbau durch den Monteur ein Teil des Schranks zerkratzt oder zum Beispiel eine Glastür kaputt geht, dann handelt es sich um einen Garantiefall. Der Schaden ist nicht von dir verschuldet worden und die sogenannte Risikoübergabe findet erst statt wenn alles steht und du dein Okay gegeben hast.

Anders ist es allerdings, wenn du den Schrank selbst montierst. Geht dir oder einem deiner Helfer beim Aufbau ein Teil des Schranks kaputt, wird das von keiner Garantie abgedeckt. In dem Fall kannst du nur auf die Kulanz des Möbelhändlers hoffen. Gerade bei teuren Schränken kann es sein, dass dir kostenlos ein Ersatzteil zugesandt wird.

Das gilt auch, wenn du beim Auspacken feststellst, dass einzelne Teile beschädigt sind. Falls dir während der Lieferung auffällt, dass Kartons beschädigt sind, musst du sofort überprüfen ob die Schrankteile darin eventuell auch Schaden genommen haben. In dem Fall musst du dies gleich dokumentieren lassen oder die Lieferung auf Grund von Sachmängeln ablehnen. Wenn dir der Schaden erst später auffällt, wird es komplizierter. Auf jeden Fall solltest du dem Möbelhändler die Situation schildern. Dieser ist jedoch nicht zum Ersatz verpflichtet, da du die Lieferung angenommen hast. Auch hier zeigen sich Händler aber oft kulant und sorgen für Ersatz.

 

Welche Arten von Schränken gibt es?

  • Kleiderschränke
  • Beim Kleiderschrank handelt es sich in der Regel um einen geschlossenen Schrank, in dem Kleidungsstücke aufbewahrt werden. In der Regel steht der Kleiderschrank im Schlafzimmer.

  • Garderobenschränke
  • Garderobenschränke befinden sich meist im Eingangsbereich eines Hauses oder einer Wohnung. Dort werden Jacken, Schals und Mützen abgelegt. Da dieser Schrank lediglich zur Aufbewahrung der aktuell benötigten Outdoor-Kleidung dient, ist er wesentlich platzsparender als ein Kleiderschrank.

  • Kinderschränke
  • Bei hochwertigen Kinderschränken wird auf eine besonders gute Verarbeitung geachtet. Da Kinder nicht so sorgsam mit Möbeln umgehen wie Erwachsene, wird zum Beispiel für stabile Türen und Standfestigkeit gesorgt. Auch eine Beschichtung, die sich leicht abwischen lässt ist ein typisches Merkmal. Kinderschränke sind also nicht nur größenmäßig auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt.

  • Badschränke
  • Im Badezimmer sind diese Schränke unverzichtbar. Dinge wie Klopapier, Reinigungs- und Waschmittel, Fön, Glätteisen und was sonst noch so alles im Badezimmer benötigt wird, soll idealerweise nicht offen herumstehen. Badschränke in schönem Design verbinden das Praktische mit dem Ästhetischen, während unansehnliche Badezimmer-Utensilien darin verschwinden.

  • Vitrinenschrank
  • Der Vitrinenschrank verbindet die gläserne Präsentationsmöglichkeit einer Vitrine mit einem gewöhnlichen Schrank. Diese Ausführung ist in der Regel größer als eine reine Vitrine und bietet zusätzlich Stauraum für Dinge, die nicht ausgestellt werden sollen. Typischerweise ist der obere Teil des Vitrinenschranks mit Glasfenstern oder Glastüren versehen, während der untere Teil aus blickdichten Schubladen und Türen besteht.

Wartekreisel