Startseite» Shop »Sessel (10)

Kategorien

0 €
1100 €

Sessel

Ein Sessel ist Rückzugs- und Entspannungsort zugleich und darf in keinem Wohnzimmer fehlen. Nach einem anstrengenden Tag bietet er maximalen Komfort, und die Möglichkeit zu entspannen. Gerade deshalb solltest du bei der Anschaffung nichts überstürzen. Wir verraten dir, welches Modell zu deinem persönlichen Wohnstil passt und worauf du bei der Anschaffung achten solltest.


Punkte die du beim Möbelkauf beachten solltest.

  • Welche Farben und Designs passen in das Zimmer?
  • Wie groß sollte der Sessel sein?
  • Welches Material sollte der Sessel haben?
  • Welche Stile gibt es?
  • Was mache ich, wenn mir der bestellte Sessel nicht gefällt?

Außerdem könnten für dich diese Punkte interessant sein:

  • Wo entsorge ich meinen alten Sessel?
  • Lohnt es sich, einen alten Sessel neu zu beziehen?

Welche Farben und Designs passen in das Zimmer

Für die meisten Möbelkäufer ist zunächst natürlich der optische Eindruck wichtig. Passt der Sessel stilistisch zur restlichen Zimmereinrichtung und fügt er sich auch farblich gut ein? Der große Vorteil beim Online-Möbelkauf ist, dass du während des Shoppens deine eigenen vier Wände nicht verlassen musst. Wenn du also einen Sessel entdeckst, der dir auf den ersten Blick gefällt, kannst du mit Tablet oder Smartphone gleich ausprobieren, wie gut dieser in das entsprechende Zimmer passt.

Wie groß sollte der Sessel sein

Selbstverständlich soll der neue Traumsessel sich auch platztechnisch gut in dein neues Zuhause einfügen. Deshalb ist es wichtig, Maß zu nehmen und auch genügend Spielraum einzuberechnen. Ein Sessel steht selten immer an ein und derselben Stelle. Je nachdem, ob du gerade Besuch hast, oder dir einen gemütlichen Sonntag-Nachmittag vor dem Fernseher gönnst, wirst du deine Sitzgelegenheit verschieben und in alle möglichen Richtungen drehen. Den Sessel muss also genügend freie Fläche umgeben. Wenn Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel eine Beinauflage genutzt werden, solltest du auch dafür genügend Platz einplanen.

In den Produktdetails findest du neben Höhe, Breite und Tiefe des Sessels in der Regel auch Angaben zur Sitzhöhe und der Sitztiefe. Die Sitzhöhe ist optimal, wenn du deine Füße beim Sitzen bequem auf dem Boden abstellen kannst. Eine Faustregel besagt, dass die geeignete Sitzhöhe in etwa dem Abstand vom Fußboden bis zur Mitte der Knie entspricht.

Die Sitztiefe gibt an, wie lang die eigentliche Sitzfläche bis zur Lehne ist. Ideal ist die Sitztiefe, wenn du dich entspannt zurücklehnen kannst, und deine Kniekehlen nicht an die Vorderseite des Sessels gepresst werden. Um nichts dem Zufall zu überlassen, kannst du die Sitztiefe an einem für dich bequemen Stuhl oder Sessel abmessen.

Material

Das Material ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die meisten Möbelkäufer. Bei Polstermöbeln wird in erster Linie auf den Bezug von Rückenlehne und Sitzfläche geachtet. Die richtige Wahl des Obermaterials kann sich entscheidend auf die Lebensdauer des Möbelstücks auswirken. Sind Kinder oder Tiere im Haushalt? Habe ich Zeit und Lust, das Material zu pflegen? Je nach Beanspruchung kann es sein, dass sich etwa die Anschaffung teurer Ledersessel nicht lohnt. Vor allem Katzen können mit ihren Krallen auf Überzügen aller Art hässliche Schäden anrichten.

Hier die wichtigsten Eigenschaften verschiedener Materiale im Überblick:

Sessel mit Bezug aus Baumwolle

  • Hitzebeständig, abnehmbare Bezüge lassen sich problemlos waschen
  • Strapazierfähig und Scheuerfest
  • Sehr saugfähig, daher anfällig für Flecken

Sessel mit Bezug aus Leder

  • Langlebig
  • Reißfest und unempfindlich - auch bei intensiver Beanspruchung
  • Atmungsaktives Material
  • Relativ aufwendige Pflege

Sessel mit Bezug aus Polyester

  • Strapazierfähig, ideal für Familien mit Kindern
  • Pflegeleicht, Flecken lassen sich meist mit einem feuchten Lappen abputzen
  • Hitzeempfindlich

Sessel mit Bezug aus Kunstleder

  • Wasserabweisend, verschüttete Getränke sind also kein Problem
  • Pflegeleicht, lässt sich ideal mit einem feuchten Microfasertuch reinigen

Ausführlichere Artikel zur Pflege von Leder, Polyester, Kunstleder sowie weiteren Materialien findest du in der Materialkunde.

Verschiedene Stile von Sesseln

  • Cocktailsessel

    Der Cocktailsessel ist ein typisches Möbelstück der 1950er Jahre. Er verfügt über halbhohe Arm- und Rückenlehnen und eine grazile Optik. Damit passt er ideal ins stilvolle Wohnzimmer und in die eigene Lounge.
  • Ohrensessel

    Charakteristisch für den Ohrensessel ist die hohe Rückenlehne, deren Seiten im oberen Bereich nach vorne gewölbt sind. Früher, als Häuser nur schlecht isoliert waren, wurde man durch die besondere Form des Sessels vor Zugluft geschützt. Heute ist diese Funktion nicht mehr nötig und Ohrensessel sind so beliebt, weil ihr Retro-Charme sich auf die Atmosphäre des gesamten Zimmers auswirkt.
  • Rattansessel

    Aus dem Stiel der Rotangpalme, genannt Rattan, wurden schon früh verschiedene Flechtwaren hergestellt. Die Pflanze wächst in den tropischen Wäldern des Fernen Ostens. Flechtsessel aus Rattan sind nicht nur bequem, sie schaffen auch eine natürliche Atmosphäre. In Kombination mit einer schönen Stehpflanze wirkt eine Rattan-Sitzgruppe wie eine Naturoase, in die man sich gerne mal mit einem Buch zurückzieht, um seine Ruhe zu genießen.
  • Chesterfield Sessel

    Kaum eine Sitzgelegenheit ist so elegant wie der Chesterfield-Sessel. Bei ihm wird das Leder in ein geknüpftes Rautenmuster gelegt und anschließend mit Lederknöpfen auf dem Rahmen befestigt. Das Gestell ist traditionell aus Buchenholz gefertigt. Echte Chesterfield-Möbel haben ihren Preis, denn die Möbel werden per Handarbeit gefertigt. Das ist Sitzen auf die feine englische Art.
  • Sitzsäcke

    In den 1960er Jahren erfreute sich der Sitzsack größter Popularität. Die weiche Schaumflockenfüllung passt sich ideal dem Körper an und schafft eine angenehme Sitzdelle. Die bequemen Säcke sind heute vor allem in Kinderzimmern verbreitet. Auf größeren Ausführungen kann man auch mal ein Nickerchen machen.
  • Kindersessel

    Kinder sitzen selten still: Sie rennen herum, spielen und toben. Doch jedes Kind braucht auch mal eine Pause zum Ausruhen oder, um in einem schönen Buch herumzublättern. Kindersessel eignen sich ideal dafür. Sie entsprechen den Maßen, die dem Kind ein angenehmes Sitzen ermöglichen und haben kindgerechte Designs. Bunte Farben und Zeichentrickhelden gehören zu den Favoriten.
  • Schlafsessel

    Für gelegentliche Übernachtungsgäste oder kleine Nickerchen am Tag ist der Schlafsessel die ideale platzsparende Lösung. Vielen Sesseln sieht man kaum an, dass sie eine Bettfunktion haben. Tagsüber dienen sie als Sitzgelegenheit, mit ein paar Handgriffen lassen sie sich jedoch zu einer bequemen Schlafgelegenheit umfunktionieren. Ausführungen mit Lattenrost sind bei regelmäßiger Benutzung besser für die Wirbelsäule, als Sessel ohne Lattenrost. Man sollte beim Kauf also bedenken, wie oft die Schlaffunktion voraussichtlich genutzt wird.

Was ist wenn mir der online bestellte Sessel nicht gefällt?

Der online Möbelkauf bietet viele Vorteile. Man spart sich die Sucherei in einem Möbelhaus, kann bequem von zuhause aus bestellen und zahlt teilweise sogar weniger für den gleichen Artikel. Allerdings fällt das Probesitzen beziehungsweise Probeliegen weg. Viele Kunden haben daher Angst, sie würden beim online-Möbelkauf die sprichwörtliche „Katze im Sack“ kaufen.

Das ist zum Glück vermeidbar. In den meisten Online-Shops findest du Kundenrezensionen, die einen guten Eindruck hinsichtlich der Eigenschaften des Artikels liefern. Außerdem können Fragen direkt an den Kundenservice des Shops oder des Herstellers gerichtet werden.

Falls du nach der Lieferung deines neuen Sessels dennoch unglücklich bist, kannst du von deinem Rückgaberecht Gebrauch machen. Gesetzlich vorgeschrieben sind 14 Tage, manche Online-Shops gewähren sogar bis zu 90 Tage. Der Shop ist auch dazu verpflichtet, für den Rückversand aufzukommen. Die Versandart darf der Händler allerdings selbst bestimmen, deshalb solltest du dich vorher mit dem Kundenservice in Verbindung setzen.

Wo entsorge ich meinen alten Sessel

Wenn dein alter Sessel noch brauchbar ist, kannst du ihn zunächst der Caritas oder der Diakonie anbieten. Möglicherweise machst du damit jemandem noch eine Freude, außerdem wird das Möbelstück kostenlos abgeholt. Im Internet kannst du auf vielen Seiten kostenlose Kleinanzeigen aufgeben und deine alten Möbel gegen Selbstabholung verschenken. Auch die Rubrik Kleinanzeigen in Lokalzeitungen eignen sich dafür.

Falls dein Sessel seine Lebensdauer überschritten hat, musst du dich um die Entsorgung kümmern. Möbelstücke gelten, sofern sie nicht leicht zu zerkleinern sind und nicht in die Hausmülltonne passen, als Sperrmüll. Leider gibt es zur Handhabung von Sperrmüll keine Universalregelung unter den Gemeinden im Bundesgebiet.

In manchen Städten gibt es feste Termine, an denen Sperrmüll abgeholt wird. Diese können über das Bürgerbüro oder die Abfallwirtschaft erfragt werden. Hat man den Termin verpasst, besteht die Möglichkeit, um einen individuellen, allerdings kostenpflichtigen Termin zu bitten.

Manchmal besteht nur die Möglichkeit, den Sperrmüll anzumelden und dann einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, seinen Sperrmüll selbst auf entsprechenden Wertstoffhöfen, Schrottplätzen oder Müllkippen zu entsorgen, was in der Regel ebenfalls mit Kosten verbunden ist. Meist wird das Auto vor und nach der Entladung auf der Müllkippe gewogen, und der Preis nach Gewicht berechnet.

Lohnt es sich einen alten Sessel neu zu beziehen?

Wer einen Sessel zuhause hat, der seine besten Tage leider schon hinter sich hat, muss entscheiden: Entweder wird das gute Stück entsorgt, um Platz für etwas Neues zu schaffen oder ein neuer Bezug haucht dem Sessel frisches Leben ein. Vor allem wenn der Sessel einen emotionalen Wert besitzt fällt die Trennung schwer.

Grundsätzlich kann es sich lohnen einen hochwertigen Sessel neu beziehen zu lassen. Hierfür solltest du zunächst prüfen, ob das Innenleben, also Polster und Federn noch intakt sind. Einen kaputten Sessel neu zu beziehen wäre nicht sinnvoll. Holzteile lassen sich aber gegebenenfalls reparieren.

Im nächsten Schritt gilt es, sich verschiedene Angebote von Polsterern einholen. Erfahrungsberichte haben gezeigt, dass das Restaurieren alter Sessel teilweise über 1000 Euro kostet. Angebote vergleichen ist daher das A und O.

Sessel damals und heute

Im alten Ägypten war es allein den Pharaonen vorbehalten zu sitzen. Hölzerne oder steinerne Sitzgelegenheiten galten als Ausdruck von Macht und Status. Noch vor einigen Jahrhunderten thronten Könige inmitten des stehenden Hofstaates. Bequem zu Sitzen gilt also seit jeher als besonderes Privileg.

Heutzutage besitzt beinahe jeder Stühle und Sessel, Sitzen ist selbstverständlich. Höchstens in vollen Bussen und U-Bahnen erlebt man manchmal noch welch Luxus es sein kann nicht stehen zu müssen. Doch auch heute ist bequemes Sitzen auf hochwertigen Sesseln eine der angenehmsten Freuden des Alltags.

Wartekreisel