Wirkvelours

Wirkvelours

In Rascheltechnik (Doppelraschel) hergestellte Velours entsprechen in Aufbau und Herstellung im Prinzip dem gewebten Velours. Bei hoher Musterflexibilität haben sie hervorragende Gebrauchseigenschaften. Die Verankerung der Polfäden im Warengrund als Masche gilt als untrennbar. Raschelvelours weisen hohe Scheuerfestigkeitswerte auf und die Nahtfestigkeit ist je nach Warenkonstruktion sehr hoch.

Wirkvelours werden vorwiegend dort eingesetzt, wo die Polstertechnik eine bestimmbar elastische Gestaltung verlangt. Im Objektbereich ist der Anteil der Wirkvelours (z.B. im Automobilbau) dominierend, da diese gegenüber der Webware bindungstechnische Vorzüge besitzen. Sie können dimensionsstabil oder mit gezielt definierten Dehnungswerten in Länge und Breite hergestellt werden, was für die Verpolsterung von großem Vorteil ist.

Wartekreisel