Startseite »Wohnstile »Asiatisch

Asiatischer Wohnstil

Kein außereuropäischer Einrichtungsstil ist in deutschen Wohnungen so oft anzutreffen wie der fernöstliche. Sehnsucht, Exotik und ein Hauch Mystik schweben in den Räumen, und sind doch irgendwie sehr vertraut. Alles, was die europäische Kultur gewohnt ist, kann sie der asiatischen entnehmen. Aber hier wirkt alles leichter, transparenter und phantasievoller. Genau das ist der Reiz, den asiatische Möbel und Wohnaccessoires ausstrahlen. In ihrer Schlichtheit und stillen Eleganz lassen sie sich hervorragend mit modernen Möbeln kombinieren.

Ausgenommen von diesem Verständnis sind andere, ebenfalls asiatische Stile, wie die zuweilen „über“ wuchernde Ornamentik Arabiens und Indiens sowie deren Sinn für ausufernde Farbenpracht. Denn die Bandbreite dessen, was Asien für die Wohnwelt anzubieten hat, ist riesig wie der Kontinent.

Es macht allerdings keinen Sinn, in die vielfältigen kulturellen Variationen „einzusteigen“. Grundlegend sollte man zwar schon zwischen arabischen, indischen, chinesischen oder japanischen Traditionen unterscheiden, aber es geht ja in erster Linie darum, sich vom asiatischen Wohnstil das zu nehmen, was gefällt. Wer dem fernöstlichen Zauber erliegt, wird ohnehin sein Spezialgebiet finden. Erst einmal ist es wichtiger, die Impulse aus Asien aufzunehmen und im eigenen Wohnumfeld zu verarbeiten. Ein sicheres Ergebnis ist z.B. Harmonie.

Die freundliche Bescheidenheit und die Liebe zum Detail des asiatischen Stils sind in der Tat Merkmale, die sich ausgesprochen positiv auf die moderne Wohnumwelt auswirken. Asiatisch heißt schlicht, geradlinig und wohl dosiert. Vor allem heißt es: Verbundenheit mit der Natur. Farben und Materialien aus Asien, die für Möbel und Wohnaccessoires eingesetzt werden, tragen immer noch den Ursprung ihrer Herkunft in sich. Aus der Natur lassen sich viele Symbole und Anschauungen ableiten, die uns auf den ersten Blick sehr geheimnisvoll vorkommen. Aber ein wenig Erkenntnis ist beim asiatischen Einrichtungsstil immer dabei.

Asiatisch einrichten

Kleinteiligkeit, Transparenz und dekorative Wirkung – das sind Wohnelemente, die der asiatische Stil klassischer Weise hervorragend bedient. „Flachstrecken“ im weitesten Sinne sind seine Domäne. Das reicht von Kommoden bis Sitzmöbel und Betten. Bodennahe Tische wie ein klassischer Opiumtisch, aber auch kleine Beistellvarianten, machen sich deshalb im asiatischen Stil besonders gut.

Asiatische Merkmale

Das asiatische Design reicht von der minimalistischen Linie bis zu den geschwungenen Dekorationen. Helle Farben dominieren. Die traditionelle Farbe des Glücks ist Rot. Sie wird in Japan mit den Farben Weiß und Schwarz kombiniert. In China ist Gelb die wirkliche Nationalfarbe, denn ihr werden ausgleichende Wirkung und ein neutraler Charakter zugeschrieben.

Der asiatische Einrichtungsstil bedient sich natürlicher Materialien, die sich leicht bearbeiten lassen. Das sind für Möbel Sandel-, Mango- oder chinesisches Ulmenholz, sowie der typische Bambus. Shesham-Holz gleicht mit seiner rötlichen Einfärbung und intensiven Maserung dem Rosenholz, ist aber wesentlich preiswerter. Zudem ist es sehr massiv und langlebig. So zart die asiatische Einrichtung wirkt, so robust ist sie auch zuweilen.

Lichtkonstruktionen und goldene Kontraste sind ein weiteres Merkmal des asiatischen Stils. Jeder Lampion und jede Kerze ist dazu da, eine besondere Wirkung zu erzeugen. Sie sind Teil des Energieflusses, der durch Farben und Formen vorbestimmt ist.

Nach dem Prinzip des Feng Shui sind auch die Wohnaccessoires immer paarweise angeordnet. Sie symbolisieren, Zweisamkeit, Zusammenhalt und Partnerschaft - im Schlafzimmer besonders wichtig. Auch gelten gerade Zahlen als ruhe- und harmoniefördernd. Das asiatische Ordnungsprinzip entspricht sehr gut dem modernen Funktionalismus.

Typisch für asiatische Dekorationen sind Steine, Grünpflanzen und Papier. Auch die edlen Stoffe Seide und Porzellan symbolisieren in Asien die Natur. Dazu kommen Statuen und Bilder der Mythologie. In China ist es vorzugsweise der Drachen, der Glück bringen soll. Die versteckten Botschaften erschließen sich nach und nach, je tiefer man sich in die asiatische Wohnwelt hinein begibt.

Wartekreisel