Startseite »Wohnstile »Mediterran

Mediterran Wohnstil

„Mediterran“ bezeichnet den Mittelmeerraum, vor allem aber eine Lebenskultur, die durch das warme Klima und die harmonische Landschaft des südlichen Europas geprägt ist. Mit mediterranen Möbeln und den vielen Möglichkeiten der dekorativen Ausgestaltung holt Ihr Euch die Sonne, das Licht und die Farben des Mittelmeers direkt in die Wohnung. Leichtigkeit und Natürlichkeit zeichnen den Stil aus, der sich auf das komplette Wohnumfeld bezieht. Wer einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten hat, kann den mediterranen Stil auch outdoor pflegen. Aber eigentlich bedeutet der Stil nichts anderes, als die Landschaft in die Wohnung holen.

Geprägt ist der mediterrane Stil durch die Jahrtausende alte Kultur im Mittelmeerraum. Viel Formen wie der Rundbogen und typische Farben wie das braun-rötliche des Terrakotta-Tons haben ihre Wurzeln in der klassischen Antike. Dass dieser Stil heute immer noch so beliebt ist, besagt nichts anderes, als dass er die Bedürfnisse der Menschen genau trifft. Beispiele gefällig? Die Fliesen im Bad oder über der Fußbodenheizung sind antiken Ursprungs. Dieses Sofa hat sein Vorbild auf den Malereien von antiken Vasen aus dem alten Athen.

Aber der mediterrane Stil ist natürlich mehr als „nur“ Möbel oder Wohnaccessoires, und vor allen Dingen ist absolut nicht rückwärtsgewandt, sondern sehr lebendig. Er beginnt bei der baulichen Gestaltung des Hauses mit Rundbögen, flachen Dächern und der Verwendung hellen Materials. Begrünungen und Pflanzen in Terrakotta-Kübeln gehören genau so dazu wie Mosaike im Fussboden oder die Sprossen in den Fenstern. „Mediterran“ ist eigentlich ein Konzept, das sich nur in Auszügen in die Einrichtung übernehmen lässt. Aber dafür wirkt es sehr komplex. Mediterrane Möbel gibt es für alle Wohnbereiche.

Typische Beispiele: Möbel und Accessoires aus Olivenholz, Ratansessel, Korbsessel oder Récamière aus Rattan

Je moderner die Küchentechnik wird, desto mehr gleichen sich die deutschen Küchen den südlichen Vorbildern an. Denn alles, was sich früher in den Küchen nördlich der Alpen an Rauch und Gerüchen sammelte, kann mit modernen Kochplatten und Dunstabzugshauben vermieden werden. Die Küche ist heute ein kommunikativer Wohnraum geworden, offen, hell und frei begehbar wie die italienischen Hofküchen. Das spiegelt sich auch im Küchendesign wieder. Ein mediterranes Schlafzimmer ist luftig und trotzdem auf den höchsten Komfort eingestellt. Nur die Bettdecken sind etwas dicker. Ja, und auf der Terrasse könnt Ihr den mediterranen Stil dann wirklich 1:1 haben.

Farben und Materialien des mediterranen Stils

Die Olive ist die Symbolfrucht rund um das Mittelmeer. Das Holz von Olivenbäumen gehört deshalb genau so zum mediterranen Einrichtungsstil wie die anderen für den Möbelbau verwendeten Holzarten Pinie oder Walnuss. Flechtwerk aus Rattan oder Korb ergänzen die Möbel. Marmor, Kalkstein und Terracotta bilden die mineralischen Zutaten. Quarz, Kalk und Eisenmineralien bilden auch die Ausgangsmaterialien für das Pigment Ocker, das von Gelb über Rot bis Braun die typische mediterrane Farbpalette bildet.

Im mediterranen Einrichtungsstil dominieren die erdigen Farbtöne. Aber sie werden ergänzt durch das Grün der Blätter und das Blau des Meeres. Ranken und Wogen sind typischer mediterraner Bauschmuck. Größere Flächen aber sind grundsätzlich weiß. Was früher nur der Sonnenreflexion geschuldet war, ist mittlerweile ein ästhetischer Standard. Nur so kommen die Farben und Formen zum Leuchten. Auf diese Weise erstrahlt aber auch Euer Zimmer in einer nie zuvor gespürten Heiterkeit.

Wartekreisel